Univ.-Prof. Dr. Karl Nikolaus Renner

Geboren 1949 in Ruhpolding, Abitur 1969 am Chiemgaugymnasium in Traunstein, Wehrdienst beim Gebirgsjägerbataillon in Bad Reichenhall.

Von 1973 bis 1978 Studium der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft, Filmphilologie, Linguistik und formaler Logik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Akademische Lehrer: Klaus Kanzog, Volker Hoffmann, Marianne Wünsch, Michael Titzmann, Theo Vennemann, Godehard Link.

1978 Magister Artium , 1981 Promotion zum Dr. phil. an der LMU München mit der  Dissertation „Der Findling. Eine Erzählung von Heinrich v. Kleist und ein Film von George Moorse. Prinzipien einer adäquaten Wiedergabe narrativer Strukturen.“

Von 1980 bis 1985 wissenschaftlicher Mitarbeiter der der DFG Forschergruppe "Sozialgeschichte der deutschen Literatur 1770 - 1900" an der LMU München.

Vor und während des Studiums freier Mitarbeiter des Bayerischen Fernsehens als Kamera-Assistent und später als Filmautor in den Studios Nürnberg und München-Freimann. Von 1985 bis 1995 fester freier Mitarbeiter des Bayerischen Fernsehens. Journalistische Arbeit als Autor von kulturpolitischen und wissenschaftsjournalistischen Beiträge, Features und Dokumentationen. Betreuung des Wissenschaftsmagazin EINS PLUS Wissenschaft im Satellitenprogramm ARD EINS Plus. Daneben Lehrbeauftragter an der LMU München und an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Von 1995 bis 2016 Professor für Fernsehjournalismus am Journalistischen Seminar / Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg Universität Mainz.

2001 Mitbegründer des deutsch-amerikanischen Austauschprogramms m3+zdf zwischen den journalistischen Lehreinrichtungen an den Universitäten Mainz, Memphis, Muncie und dem ZDF, 2007 Aufnahme der Partnerschaft zwischen dem Journalistischen Seminar in Mainz und dem Department of Journalism in Memphis in die ISAP-Förderung des DAAD.

1999 Gründungsmitglied von Campus TV Mainz, 2010 Einrichtung des BA-Beifachs „Audiovisuelles Publizieren“ als Kooperation des Journalistischen Seminars mit Campus TV Mainz.

Seit 1996 Mitglied der Leitungsgremien des Elektronischen Medienzentrums der Universität Mainz, von 2009 bis 2016 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des Medienzentrums der Universität Mainz.

Von 2009 bis 2013 Sprecher der Arbeitsgruppe Transmediales Erzählen am FSP Medienkonvergenz der JGU.

Forschungsgebiete:
Journalismus und Fernsehjournalismus, Erzähltheorie (insbesondere Erzählen im Journalismus), visuelle Kommunikation, Text-Bild-Beziehungen.